View job here

Informationen zur Stelle:

Wir möchten die Stelle vorbehaltlich der Finanzierungszusage unseres Gebers in Vollzeit (40 Std./Wo.) zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst projektbefristet bis zum 30.09.2022 besetzen.

 

Ihre Rolle:

Als Referent*in für digitale Qualitätsmessung sind Sie Teil des sechsköpfigen Projektteams im Fachbereich Migration und Flucht unserer Deutschen Programme.  Das Projekt Der Kinderrechte-Check – Qualität steigern in der Unterbringung geflüchteter Kinder  knüpft an die Erfolge zweier Vorgängerprojekte an und hat zum Ziel, die Unterbringung geflüchteter Kinder nachhaltig zu verbessern. Als ergänzende Komponente wird ein Prototyp des digitalen Kinderrechte-Checks erprobt. Als Referent*in für digitale Qualitätsmessung übernehmen Sie den inhaltlichen Aufbau und die Umsetzung des Prototyps und agieren als Schnittstelle zur externen IT-Agentur, welche mit der technischen Realisierung betraut ist.

 

Ihre Aufgaben:

  • Sie sind verantwortlich für die Planung und Umsetzung der Digitalisierung von Teilbereichen des Qualitätsmessinstruments „Der Kinderrechte-Check“.
  • Als erste*r Ansprechpartner*in arbeiten Sie eng mit einer extern beauftragten Agentur zusammen und begleiten inhaltlich die Erarbeitung von kindgerechten, digitalen Methoden.
  • Sie erarbeiten in Abstimmung mit der Agentur das Layout des Prototyps und tragen beratend zur Umsetzung von benutzerfreundlichen, digitalen Instrumenten für eine nachhaltige Qualitätssicherung bei.
  • Sie beobachten und analysieren kontinuierlich die Entwicklung der digitalen Messinstrumente im Rahmen des Qualitätsmanagements.
  • Gemeinsam mit den Referent*innen für Länderberatung gestalten Sie Netzwerk- und Evaluationstreffen und fördern den fachlichen Austausch zwischen den teilnehmenden Akteuren mit Blick auf die Herausforderungen der Digitalisierung.
  • Sie arbeiten an Schnittstellen zu anderen Teams und Abteilungen (z. B. Advocacy & Policy, Kommunikation).

 

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium idealerweise in Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften oder Sozialwissenschaften.
  • Sie besitzen Expertise im Bereich Asylrecht und Asylpolitik und in mindestens einem der folgenden Schwerpunktbereiche: Kinderrechte, Migration und Flucht, Unterbringung geflüchteter Menschen, Digitalisierung/digitale Beratung
  • Sie haben ein ausgeprägtes Interesse an digitalen Themen und können die Relevanz und Bedeutung digitaler Infrastrukturen zielgruppenorientiert kommunizieren.
  • Wünschenswerterweise verfügen Sie über erste Erfahrungen in der politischen Beratungs- und/oder Advocacy-Arbeit insbesondere in der Zusammenarbeit mit oder Beratung von politischen Entscheidungsträgern (Bundes-, Landes- oder Kommunalebene).
  • Ihre Arbeitsweise ist schnell, präzise und zielgerichtet und Ihre Denkweise ist lösungsorientiert und flexibel.
  • Sie haben exzellente Kenntnisse gängiger MS Office Programme.
  • Sie arbeiten gern im Team, sind kommunikationsstark und besitzen eine klare und überzeugende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache.
  • Sie sind bereit zu regelmäßigen bundesweiten Dienstreisen (ca. 1x monatlich).

 

Unser Angebot:

  • Der Schutz von Kinderrechten ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe und Sie tragen mit Ihrer Arbeit aktiv dazu bei.
  • Sie arbeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten.
  • Wir bieten regelmäßige Feedback-Gespräche und werteorientierte Kompetenzförderung.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, kommunikativen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein Gehalt nach einem organisationsinternen, transparenten und fairen Einstufungs- und Vergütungsmodell.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir bieten einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket oder die monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Zukunft ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20 % an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.

 

Wir unternehmen alles, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft voraus, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Wir möchten die Diversität in unserem Team weiter fördern und begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen diverser Nationalität(en), ethnischer und sozialer Herkunft, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierung und Identität, verschiedenen Alters und Geschlechts sowie von Menschen mit Behinderungen.

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit) über unser Bewerbungsportal bis zum 29.09.2021 zu. Wir behalten uns vor, bereits vor Fristablauf erste Gespräche zu führen. Sollten Sie bei der Nutzung unseres Bewerbungsportals Barrieren erfahren, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 030 / 275 959 79 893.