View job here

Informationen zur Stelle:

Wir möchten die Stelle in Vollzeit (40 Std./Wo.) zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst befristet auf zwei Jahre besetzen.

 

Ihre Rolle:

Als Regionalmanager*in Afrika verantworten Sie das Afrika-Portfolio von Save the Children Deutschland e.V. (SCDE) sowie die Akquise und Umsetzung des regionalen Projekt- und Programmportfolios. Sie sind Teil der Abteilung Internationale Programme und berichten direkt an die Abteilungsleitung. Sie steuern die Arbeit der Projektmanager*innen und -assistenz und vertreten das Regionalteam im Leitungsteam der Internationalen Programme. Zentraler Bestandteil Ihrer Rolle ist die Integration von Zukunftsthemen des Sektors mit Finanzierungsmöglichkeiten und den Bedarfen der Region.

 

Ihre Aufgaben:

  • Sie verantworten das Afrika-Regionalportfolio (Schwerpunkt: Ostafrika) sowie dessen strategischen Ausrichtung, Entwicklung und Umsetzung innerhalb von SCDE, in enger Abstimmung mit den Prioritäten von Save the Children International (SCI).
  • Sie sind verantwortlich für den Ausbau des regionalen Portfolios von SCDE – unter Beachtung aktueller Fördertrends und Sektorprioritäten, wie bspw. Regional- und Konsortialvorhaben oder Lokalisierung.
  • Sie planen und monitoren die Einnahmen und die Verausgabung von Projektmitteln für die Region und sind verantwortlich für die Steuerung der sorgfältigen Planung und ordnungsgemäßen Abwicklung der Vorhaben in ihrer Region.
  • Sie leiten die Arbeit der Projektmanager*innen in der Akquise und Begleitung der Projekte an und sind verantwortlich für die Verteilung von Kapazitäten und Aufgaben im Regionalteam.
  • Sie gestalten die Entwicklung neuer Fördermodelle und innovativer Vorhaben für die internationale Programmarbeit von SCDE maßgeblich mit.
  • Als Ansprechpartner*in von SCDE für die Region Afrika setzen Sie sich für die thematischen, spezifischen und aktuellen Schwerpunkte der Region und der Auseinandersetzung innerhalb und außerhalb der Organisation ein.  
  • Sie sind Sie stark eingebunden in Fragen der Strategieentwicklung und Prozessoptimierung und vertreten die Interessen des Regionalteams in der Abteilung, bei SCDE und SCI im In- und Ausland.
  • Sie arbeiten im Team an der Weiterentwicklung handhabbarer Qualitäts- und Umsetzungsstandards gemäß der SCI-Leitlinie und beteiligen sich an der Optimierung von team- und organisationsinternen Prozessen (z. B. Wissensmanagement, Kommunikation).

 

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie haben ein wissenschaftliches Studium oder eine vergleichbare Ausbildung mit Relevanz für den Aufgabenbereich abgeschlossen. 
  • Sie verfügen über fundierte Berufserfahrung, vorzugsweise im humanitären oder entwicklungspolitischen Bereich, im GO oder NGO Sektor.  
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse sozio-ökonomischer Fragen und lokaler Herausforderungen in Afrika (vor allem Ostafrika) sowie über aktuelle globale Fragestellungen des Sektors, und können mit Ihrer Fachexpertise die Entwicklung unserer Arbeit in Afrika und darüber hinaus weiter vorantreiben.
  • Sie haben (erste) Erfahrung in der Anleitung von Mitarbeitenden.
  • Sie verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse der Geberlandschaft in Deutschland, insbesondere öffentliche Geber und bringen sehr gute Erfahrung im Antragswesen (in deutscher Sprache) mit. 
  • Sie haben Mut zu Innovation und Erfahrung darin, fokussiert, strategisch und im Sinne der Gesamtorganisation zu handeln. Perspektivwechsel fallen Ihnen leicht.
  • Sie zeichnen sich durch eine kreative, lösungsorientierte und flexible Denkweise aus.
  • Sie arbeiten konstruktiv und wertschätzend mit Ihren Kolleg*innen zusammen und bewegen sich souverän im internationalen Kontext. 
  • Sie verfügen über eine ausgeprägte Kommunikationskompetenz und verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie bringen die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland (auch in Krisengebiete) mit. 

 

Unser Angebot:

  • Wir bieten die Möglichkeit, ein erfahrenes Team fachlich anzuleiten und das finanzielle und organisatorische Wachstum der Organisation zu begleiten.
  • Der Schutz von Kinderrechten ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe und Sie tragen mit Ihrer Arbeit aktiv dazu bei.
  • Sie arbeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten.
  • Wir bieten regelmäßige Feedback-Gespräche und werteorientierte Kompetenzförderung.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, kommunikativen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein Gehalt nach einem organisationsinternen, transparenten und fairen Einstufungs- und Vergütungsmodell.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir bieten einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket oder die monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Zukunft ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20 % an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.

 

Wir unternehmen alles, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft voraus, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten und benötigen bei einer Einstellung die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Wir möchten Begegnungen von Menschen mit unterschiedlichen Biografien und Perspektiven in unserem Team weiter fördern und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Diskriminierungserfahrungen.

 

Bitte senden Sie uns bis zum 21.11.21 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit) über unser Bewerbungsportal zu. Wir behalten uns vor, bereits vor Fristablauf erste Gespräche zu führen.

Sollten Sie bei der Nutzung unseres Bewerbungsportals Barrieren erfahren, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 030 / 275 959 79 893.