View job here

Informationen zur Stelle:

Wir möchten die Stelle in Vollzeit (40 Std./Wo.) zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst auf zwei Jahre befristet besetzen.

 

Ihre Rolle:

Als Manager*in Projektfinanzen/Projektcontrolling betreuen Sie die finanzadministrativen Prozesse unserer internationalen und nationalen Projekte und arbeiten dabei eng mit den jeweiligen Projektmanager*innen zusammen. Sie sind Teil des Teams Projektfinanzen und berichten direkt an die Teamleitung.

 

Ihre Aufgaben:

  • Sie begleiten und betreuen verschiedene Projekte in allen finanztechnischen Belangen in unterschiedlichen Stadien des Projektzyklus.
  • Sie unterstützen bei der Beantragung von öffentlichen Mitteln und bei der Erstellung entsprechender Verwendungsnachweise.
  • Sie prüfen Budgets, Zwischenberichte bzw. Verwendungsnachweise nach Maßgabe unserer institutionellen Geber (z. B. AA, BMZ) sowie gemäß der Bundeshaushaltsordnung (BHO) und deren Nebenbestimmungen.
  • Als Audit Focal Person koordinieren und begleiten Sie Projektaudits.
  • Sie unterstützen das Wissensmanagement sowie Prozessoptimierungen innerhalb des Teams.

 

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie haben ein Studium oder eine Berufsausbildung mit relevantem Schwerpunkt erfolgreich abgeschlossen - idealerweise in der Verwaltung oder im kaufmännischen Bereich. Alternativ verfügen Sie über gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen.
  • Sie bringen mehrjährige, fundierte Berufserfahrung im Projektcontrolling für gemeinnütziger Organisationen mit, idealerweise in einer Institution mit dem Arbeitsschwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit/Humanitäre Hilfe und/oder einer internationalen NGO.
  • Ihre Kenntnisse und Erfahrung im Zuwendungsrecht und den Finanzbestimmungen staatlicher Geber wie BMZ, AA, EuropeAid und ECHO setzen wir voraus.
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.
  • Sie bringen ein hohes Maß an Flexibilität sowie Koordinations- und Kooperationsfähigkeit für die unterschiedlichen und wechselnden Aufgabengebiete mit, behalten auch unter Zeitdruck einen klaren Kopf und können unterschiedliche Prioritäten abwägen.
  • Sie bringen Respekt, Verantwortung, Integrität in Ihre tägliche Arbeit ein und verfügen über eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz und Teamfähigkeit.
  • Sie verfügen über einen sicheren Umgang mit EDV- und MS-Office-Programmen (Word, Excel, Outlook).
  • Sie sind bereit in unsere Projektländer zu reisen (ca. 1x jährlich), sofern die Reisebestimmungen es zulassen.

 

Unser Angebot:

  • Der Schutz von Kinderrechten ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe und Sie tragen mit Ihrer Arbeit aktiv dazu bei.
  • Sie arbeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten.
  • Wir bieten regelmäßige Feedback-Gespräche und werteorientierte Kompetenzförderung.
  • Wir arbeiten in einem kommunikativen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein Gehalt nach einem organisationsinternen und fairen Einstufungs- und Vergütungsmodell.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir bieten einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket oder die monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Zukunft ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20 Prozent an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.

 

Wir unternehmen alles, um Kinder im Rahmen unserer Arbeit vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft voraus, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu handeln und benötigen bei einer Einstellung die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses.

Im Einsatz für die Kinder weltweit möchten wir zu mehr Transparenz unserer Interessen gegenüber der Politik beitragen und verpflichten uns und unsere Interessenvertreter*innen zur Eintragung in das beim Deutschen Bundestag geführte Lobbyregister.

Vielfalt ist uns wichtig. Wir möchten Begegnungen zwischen Menschen mit unterschiedlichen Biografien und Perspektiven fördern, sicher für alle Beteiligten gestalten und somit aktiv gegen jede Form von Diskriminierung vorgehen. Wir ermutigen Menschen mit Diskriminierungserfahrungen ausdrücklich, sich zu bewerben.

Bitte senden Sie uns bis zum 17.08.2022 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit) über unser Bewerbungsportal zu. Wir planen erste Gespräche ab dem 24.08.2022 zu führen.

Sollten Sie bei der Nutzung unseres Bewerbungsportals Barrieren erfahren, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 030 / 275 959 79 893.