View job here

Informationen zur Stelle: 

Wir möchten die Position in Teilzeit (30 Std./Wo.) zum 01.10.2022 und zunächst bis zum 31.08.2023 befristet besetzen. 

 

Ihre Rolle:

Sie sind Teil des Corporate Partnerships & Foundations-Teams und berichten an die Abteilungsleitung. Sie bauen Allianzen und Partnerschaften mit Unternehmen und gemeinnützigen Akteuren auf und gestalten sie zielgerecht aus, um Kinderrechte in globalen Lieferketten zu fördern und zu schützen.

 

Ihre Aufgaben:

  • Sie verantworten die Betreuung und Akquise von strategischen Partnerschaften zur Förderung von Kinderrechten in globalen Lieferketten, insbesondere mit Fokus auf CSR-Kommunikation. Hierfür arbeiten Sie eng mit der Senior Manager*in Nachhaltige Lieferketten und der Abteilungsleitung Corporate Partnerships & Foundations zusammen.
  • Sie entwickeln unser Beratungsangebot für Unternehmen zur Stärkung von Kinderrechten für den deutschen Markt weiter und arbeiten hierfür, sowie zur Umsetzung laufender Projekte, eng mit unserer Tochterfirma in Hongkong zusammen
  • Sie führen Akquisetermine auf Arbeits- und High-Level Partnerebene durch und konzipieren Kooperationsmodelle (Partnerschaften) bis zum Vertragsabschluss.
  • Sie stehen in engem Austausch mit anderen Abteilungen (insbesondere Internationale Programme, Advocacy, Kommunikation und Projektcontrolling) sowie mit unseren internationalen Kollegen und strukturieren Prozesse zur Konzeptentwicklung und -umsetzung in interdisziplinären Teams. 
  • Sie repräsentieren Save the Children als Fachexpert*in auf externen Veranstaltungen und Events.
  • Sie pflegen Beziehungen zu externen Dienstleistern.

 

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie bringen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit, Nachhaltigkeits-/Lieferketten-Management oder vergleichbare Qualifikationen mit.
  • Sie haben fundierte Berufserfahrung im Bereich Lieferkettenmanagement, Menschenrechte und CSR-Kommunikation, idealerweise im Unternehmenskontext.
  • Sie identifizieren sich mit unseren Themen und Zielen und verfügen über spezifische Expertise zu internationalen regulatorischen Anforderungen und Prozessen im Themenfeld Wirtschaft und Menschenrechte.
  • Sie denken lösungsorientiert und analytisch und haben Interesse am Einbringen eigener Impulse mit hohem Anspruch an Prozess- und Ergebnisqualität.
  • Sie besitzen eine hervorragende Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist sowie Empathie.
  • Sie behalten auch unter Zeitdruck einen klaren Kopf und können Prioritäten setzen.
  • Ihr Englisch und Deutsch ist schriftlich und mündlich verhandlungssicher.

 

Unser Angebot: 

  • Der Schutz von Kinderrechten ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe und Sie tragen mit Ihrer Arbeit aktiv dazu bei. 
  • Sie arbeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld. 
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten. 
  • Wir bieten regelmäßige Feedback-Gespräche und werteorientierte Kompetenzförderung. 
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, kommunikativen und visionären Team. 
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.  
  • Wir bieten ein Gehalt nach einem organisationsinternen, transparenten und fairen Einstufungs- und Vergütungsmodell. 
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr. 
  • Wir bieten einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket oder die monatliche Aufladung einer Guthabenkarte. 
  • Ihre Zukunft ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20 % an der Betrieblichen Altersvorsorge. 
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen. 

 

Wir unternehmen alles, um Kinder im Rahmen unserer Arbeit vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft voraus, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu handeln und benötigen bei einer Einstellung die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses.

Im Einsatz für die Kinder weltweit möchten wir zu mehr Transparenz unserer Interessen gegenüber der Politik beitragen und verpflichten uns und unsere Interessenvertreter*innen zur Eintragung in das beim Deutschen Bundestag geführte Lobbyregister.

Vielfalt ist uns wichtig. Wir möchten Begegnungen zwischen Menschen mit unterschiedlichen Biografien und Perspektiven fördern, sicher für alle Beteiligten gestalten und somit aktiv gegen jede Form von Diskriminierung vorgehen. Wir ermutigen Menschen mit Diskriminierungserfahrungen ausdrücklich, sich zu bewerben.

Bitte senden Sie uns bis zum 21.08.22 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit) über unser Bewerbungsportal zu. Wir behalten uns vor, bereits vor Fristablauf erste Gespräche zu führen.

Sollten Sie bei der Nutzung unseres Bewerbungsportals Barrieren erfahren, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 030 / 275 959 79 893.