View job here

Informationen zur Stelle:

Die Stelle ist eine Vollzeitstelle (40Std./Wo.) und ist zunächst projektbefristet bis 31.01.2020. Die Stelle ist ab sofort zu besetzen.

 

Ziel Ihrer Rolle:

In unserem Projekt „Mädchen. Machen. Mut.“ arbeiten wir mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Erstaufnahmeeinrichtungen in zwei Bundesländern. Dabei konzentrieren wir uns insbesondere auf die Bedarfe von Mädchen und erarbeiten gemeinsam mit ihnen Maßnahmen und Aktivitäten der psychosozialen Unterstützung. Kinder haben oftmals belastende Erfahrungen vor, während und nach der Flucht machen müssen. Mithilfe psychosozialer Unterstützung möchten wir es ihnen ermöglichen, die belastenden, teils traumatischen Ereignisse so früh wie möglich zu verarbeiten und gestärkt in die Zukunft zu gehen.

 

Ihre Aufgaben:

  • Projektkoordination und –steuerung
  • Verantwortung für finanzielles und inhaltliches Monitoring der Umsetzung von Projektzielen Maßnahmen und Meilensteinen
  • Personal- und Teamentwicklung eine/s/r Mitarbeiter*in sowie von vier externen Honorarkräften
  • Erhebung und Aufbereitung von Wissen über psychosoziale Unterstützung und alle relevanten angrenzenden Themenbereiche kinderrechtsbasierter Arbeit
  • Mitgestaltung des Fachdiskurses zur psychosozialen Gesundheit geflüchteter Kinder durch Aufbau eines Netzwerks und Koordination der Erstellung einer Publikation (Toolkit Psychosoziale Unterstützung)
  • Berichtswesen und programmbezogene Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisationsinterne Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, u.a. Unternehmenspartnerschaften, Controlling, Advocacy, Communications
  • Mitwirkung bei der Strategieentwicklung im Handlungsfeld „Migration und Flucht“ der Deutschen Programme

 

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise im Bereich Internationale Beziehungen,  Entwicklungszusammenarbeit/Humanitäre Hilfe, Psychologie, Sozialpädagogik, o.ä.
  • Mehrjährige und souveräne Erfahrung im Projektmanagement mit Personal- und Budgetverantwortung
  • Erfahrungen in der Arbeit an Schnittstellen mit anderen Teams und Abteilungen
  • Berufserfahrung in min. 3 der folgenden Schwerpunktbereichen: Arbeitskontext Flucht und Migration, Kinderrechte, psychosoziale Bedarfe von Kindern, Kinderschutz, Empowerment von Frauen und Mädchen
  • Mehrjährige Erfahrung in der Team- und Personalentwicklung
  • Erfahrungen in der Dokumentation von Programmarbeit
  • Erfahrungen in der Konzeption von Fachveranstaltungen, Beratung und Moderation unterschiedlicher Arbeitsgruppenformate
  • Erfahrungen im Aufbau und Management von Partnern und Netzwerken
  • Organisationstalent, schnelle und präzise Arbeitsweise sowie exzellente Kenntnis gängiger MS Office Programme, Datenbanken
  • Kommunikationsstärke, eine zugewandte, klare und überzeugende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen und englischen Sprache
  • Engagement, Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen

 

Unser Angebot:

  • Wir bieten die Möglichkeit, ein erfahrenes Team zu führen und das finanzielle und organisatorische Wachstum der Organisation zu begleiten.
  • Wir unterstützen unser Führungsteam und helfen mit ambitionierten Zielen, Qualität und Innovation in den NGO-Bereich zu bringen.
  • Ihre Arbeit ist ein aktiver Beitrag zum Schutz der Kinderrechte und bietet Gestaltungsspielraum in einer Wachstumsorganisation.
  • Wir arbeiten in einer heterogenen und zielorientierten Organisation.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten z.B. die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, professionellen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein konkurrenzfähiges Monatsgehalt auf NGO-Niveau.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Ihre Altersvorsorge ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20% an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.

 

Der Schutz von Kindern ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe. Dies beinhaltet, dass wir alles unternehmen, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten, voraus und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.

 

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

 

Bitte senden Sie uns über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen und Verfügbarkeit) bis zum 10.03.2019 zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Tina Ludwig.

Wir behalten und vor, bereits vor Ablauf der Bewerbungsfrist Interviews zu führen. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Tina Ludwig.